Michael Holm & Christian Anders

Michael Holm

Michael Holm ist  in Stettin geboren und in Erlangen aufgewachsen.
Mit 21 Singles war der Kultstar zwischen 1969 und 1981 in den deutschen Verkaufscharts. Sieben Titel davon waren in den Top 10, wie z.B. "Mendocino", "Barfuß im Regen", "Lucille“, „Baby,“ Wart auf mich“, „El Lute“, „Desperado“ und mit „Tränen lügen nicht  25 Wochen Nr. 1 in den Charts. Als besten deutschen Song der letzten 45 Jahre hat er z. B. bei Jose´Carreras diesen Titel live, mit dem Babelsberger Filmorchester 2008 (ARD) gesungen. Auch RTL und SAT 1 gaben diesem Titel diese hohe Placierung.


Die Freude daran, Leben und Gefühle als hörbare Bilder in Liedern zu skizzieren, machte MICHAEL HOLM zu einem der erfolgreichsten deutschen Songschreiber. Er kreierte weit über 850 Songs. Gesungen von ihm selbst und vielen Kollegen, darunter Peter Alexander, Rex Gildo, Petula Clark, Roy Black, Drafi Deutscher, Howard Carpendale, Mary Roos, Peter Maffay, Joy Fleming u.v.a. Sein New Age-Projekt „CUSCO“ mit über 5 Mill. verkaufter CD,s wurde in den USA 3 x Grammy-nominiert. Der Künstler tritt in zahlreichen Fernsehsendungen auf und verzeichnet ca. 60 – 70 Auftritte pro Jahr.
Auch heute noch produziert und schreibt er für seine Kollegen und ist oft im Studio.

Mit seiner Band ist er als Gala- und Open-Air-Künstler ein Stimmungsgarant der Extraklasse – voll enthusiastischer Power, Witz, Charme und Intelligenz.

Entspannung findet der Künstler zu Hause im Oberbayerischen Weilheim, wo er  mit seiner Familie auf dem Lande lebt.

Christian Anders

Christian Anders wurde unter dem Namen Augusto Antonio Tenicolo am 15. Januar 1945 in Österreich Bruck/ Mur geboren. Kurz nach seiner Geburt übersiedelten seine Eltern mit ihm nach Italien, der Heimat seines Vaters, wo Christian die ersten neun Jahre seines Lebens in einer sardischen Klosterschule verbrachte. Als Christian zehn Jahre alt war zog seine Familie nach Deutschland und lebte in einem Asylheim in Kelsterbach. Später wohnte Christian Anders mit seiner Familie in Offenbach und Garmisch Partenkirchen, wo er das Werdenfelser Gymnasium besuchte, es allerdings nicht beendete.


Er begann stattdessen eine Lehre als Elektroinstallateur, die er mit der Gesellenprüfung abschloss. Immer dabei war seine Gitarre und so spielte Christian bald in einer Band und sang, vor allem in amerikanischen Clubs. 1966 nahm er ein Tonband mit selbstkomponierten Liedern auf und schickte es  an eine Plattenfirma, die ihm daraufhin einen Vertrag anbot als Komponist,  Texter und Sänger mit dem Künstlernamen Christian Anders.


Parallel dazu trainierte Christian lange Zeit bei Michael Anderson und Chong Minh Kwack Karate und Taekwondo. Er erhielt schließlich den schwarzen Gürtel, wurde Lehrer in diesem Kampfsport und leitete zwei Schulen, eine in München und eine in Fürstenfeldbruck.


Seine ersten Schallplatten waren Flops und erst 1969 gelang Christian Anders  der Durchbruch mit dem Joachim Heider Song „Geh nicht vorbei“. Von diesem Lied wurden über zwei Millionen Platten verkauft. Christian gründete sein eigenes Label Chranders Records und war von nun an lange mit seinen Songs in den Hitparaden vertreten. Insgesamt landete er 25 Hits mit über 20 Millionen verkauften Platten. Der erste selbstgeschriebene Hit gelang ihm 1972 mit „Es fährt ein Zug nach Nirgendwo“.


Christian Anders bis heute über tausend Songs, drei Musicals, eine Sinfonie und 22 Bücher mit oft polarisierendem Inhalt. In seinem Buch „Der Rubel muss rollen“ beschreibt Christian Anders bspw. ein neues zinsfreies Umlaufgesichertes Geldsystem. In „Darwin Irrt“ behauptet Christian, dass der Affe vom Menschen abstammt. Weitere von Christian Anders publizierte Titel sind z.B. „Das Buch des Lichts“ oder auch „Der Mann der Aids erschuf“.


Des Weiteren wirkte Christian Anders in vielen Filmen als Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur mit.
Christian Anders zog 1987 nach Los Angeles. Hier bekam er als Lanoo seine eigene Fernsehshow „Lanoo on the book of light“. Weiterhin produzierte er basierend auf dem Buch „Der Mann der Aids erschuf“ ein Theaterstück. Parallel dazu lehrte Christian Urbuddhismus und Esoterische Wissenschaften in einem Tempel in Los Angeles.


Im Jahr 1993 kehrte Christian Anders nach Deutschland zurück. Heute ist Christian Anders mit der Wirtschaftsberaterin Birgit Diehn verheiratet. Gemeinsam gründeten sie das Label Suessmatz Records (info@suessmatz.eu), auf dem sie unter anderem Christians neues Album „Birgit“ veröffentlichten, das er seiner Frau gewidmet hat. Danach folgten Titel wie „Gespensterstadt“, „Ruby“, „Hinter verschlossenen Türen“ sowie „Der Zug, le train“ zum 40jährigen Jubiläum des Kultsongs „Es fährt ein Zug nach Nirgendwo“. Das neue Album CHRISTIAN ANDERS „Es fährt ein Zug 3000“ wurde produziert von dem österreichischem Produzententrio 3select-music (w.schneeweiss@3select.de). Zur Zeit werden weitere Alben produziert…

Michael Holm & Christian Anders "Frieden fängt im Herzen an" (HD)

Für Anfragen bezüglich Bildmaterial, Interviews usw. wenden Sie sich bitte an unsere Presseabteilung.